Groove Synthesis 3rd Wave Synth

microbug
microbug
MIDI Inquisator
Wem die beiden Sequenzen in der Mitte des SOS Video oben bekannt vorkommen:

Die Erste stammt aus Propagandas „Murder of Love“ vom ersten Album „A Secret Wish“, die Zweite ist „Love on a real Train“ von Tangerine Dream aus dem Soundtrack zum Film „Risky Business“ (Lockere Geschäfte). Die waren auch schon im Sonicstate Video mit dem Interview zu hören.
 
Cord
Cord
||||||||||
CE ist keine Zulassung, sondern eine Deklaration des Herstellers, daß das jeweilige Gerät den EU Vorschriften entspricht.

siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/CE-Kennzeichnung

Ich glaube, dass kann ganz schnell gehen mit dem CE Mark. Aber es zeigt auch, wie unvorbereitet Groove Synthesis hier arbeitet. Ich moechte mir kein Instrument kaufen, ohne CE Mark wo ich dann später wohlmöglich Schwierigkeiten bekomme es nach Deutschland mitzunehmen.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Anleitung anschauen - sobald vorhanden und warten bis die gröbsten Bugs von den Early Adoptern gefunden wurden, wäre mein Vorschlag. Ich neige auch immer dazu zu warten bis die gewünschten bzw. für mich notwendigen Features implementiert wurden, aber das muss jeder für sich selbst wissen.
Bis dahin klappts dann wahrscheinlich auch mit dem CE-Zeichen ;-)
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Das können auch externe Dienstleister. Es gilt die entsprechenden EU Normen abzuklopfen und dann muss der Hersteller die CE Konformität unter Nennung der angewandten Normen bestätigen. Ab da stehen dann selbst die professionellsten Firmen mit einem Bein im Knast wenn die Gegenpartei im Streitfall das Recht besser verdrehen kann.

Warum wohl sind externe Netzteile so beliebt? Da ist der elektrische Todesfall am Gerät selbst schon mal um 95% reduziert…und wenn, dann böser Netzteilhersteller!
 
Zuletzt bearbeitet:
Laurin
Laurin
||
CE ist keine Zulassung, sondern eine Deklaration des Herstellers, daß das jeweilige Gerät den EU Vorschriften entspricht.

siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/CE-Kennzeichnung

Naja trotzdem - aus dem letzten Absatz:

Bei vielen Angeboten auf Internet-Handelsplattformen aus Drittländern für Verbraucher liegt eine missbräuchliche Verwendung vor oder fehlt eine CE-Kennzeichnung. [...] Sofern der Versand aus einem Drittland erfolgt, müssen Verbraucher (die dabei als „Einführer“ im Sinne von [2] gelten) damit rechnen, dass der Zoll entsprechenden Produkten bei einer Überprüfung die Einfuhr untersagt und entschädigungslos (ggf. gebührenpflichtig) vernichtet oder an den Absender (der als Inverkehrbringer gilt) zurückschickt. Händler können Ware importieren und selber eine Konformitätsprüfung durchführen ...

Meinen die das ernst? :cry:

Dann hoffe ich mal, dass sich Groove Synthesis die CE-Kennzeichnung noch besorgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
CE-Konformität ist kein Personalausweis und die Richtigkeit bzw. Übereinstimmung wird auch nicht vom Zoll überprüft.

Theoretisch könnten sie die CE Konformitätsbestätigung von einem anderen Synthesizer Hersteller auch abeschreiben und ihren Namen einsetzen.

Inhaltlich interessiert das erst wenn jemand zu Schaden kommt.
 
J
jpher
||
CE-Konformität ist kein Personalausweis und die Richtigkeit bzw. Übereinstimmung wird auch nicht vom Zoll überprüft.

Theoretisch könnten sie die CE Konformitätsbestätigung von einem anderen Synthesizer Hersteller auch abeschreiben und ihren Namen einsetzen.

Inhaltlich interessiert das erst wenn jemand zu Schaden kommt.
Oder wenn die Konkurrenz die Tests macht ;-)
 
Cord
Cord
||||||||||
Ich habe jetzt mal eine Anzahlung gemacht. Mir wurde gesagt, dass sie an der CE Zertifikation arbeiten. Da ich in den Staaten lebe kann mir das erstmal egal sein, nur wenn das Ding mal wieder nach Deutschland geht, dann wird es interessant. Aber mein PPG hat ja auch kein CE Zeichen. Halt echt authentisch !!!

Da einige Mitarbeiter von Sequential bei Groove dabei sind, nehme ich an, dass die Informationen vorliegen, wie der Prozess vor sich geht. Aber der Verkauf hier im Lande scheint voran zu schreiten.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Zu PPG Zeiten gab es diesen EU Beamten Firlefanz auch nicht, wohl auch Dank Iron Maggie, also die damalige UK Angie.

(Wollte ursprünglich „Angie, aber mit Eiern“ schreiben, hab’s aber dann wegen zu erwartendem mimimi doch gelassen)
 
Zuletzt bearbeitet:
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Inhaltlich interessiert das erst wenn jemand zu Schaden kommt.
Exakt. Ist halt nicht mehr so wie bei der FTZ Prüfung früher, die wirklich eine Prüfung war und bei der eine Prüfnummer vergeben wurde, und das jeweilige Gerät erst nach bestandener Prüfung in den Verkauf durfte.

Aber mein PPG hat ja auch kein CE Zeichen.

dafür hat er ne FTZ Prüfnummer, wie damals üblich.
 
newuser
newuser
||||||||
Ich finde das Teil echt richtig cool. Da ich bereits den Iridium Keyboard besitze frage ich mich aber schon, ob das nötig ist . Ansonsten würde ich den preordern.
Wie seht Ihr das ?
 
Maffez
Maffez
|||||
Zu PPG Zeiten gab es diesen EU Beamten Firlefanz auch nicht, wohl auch Dank Iron Maggie, also die damalige UK Angie.

(Wollte ursprünglich „Angie, aber mit Eiern“ schreiben, hab’s aber dann wegen zu erwartendem mimimi doch gelassen)
Genauso off-topic- spannend, wann in den uk das Lied „ding dong the witch is dead“ nochmal in den charts hochschnellte. Irgendwie schien es da einen Konsens zu geben.
 
qwave
qwave
KnopfVerDreher
Ich finde das Teil echt richtig cool. Da ich bereits den Iridium Keyboard besitze frage ich mich aber schon, ob das nötig ist . Ansonsten würde ich den preordern.
Wie seht Ihr das ?
Ist eine Geschmacksfrage.

Ich habe so manchn Wavetable Synth hier. Hatte früher PPG waves. Und leider brachte bisher nur ein Original den richtigen PPG Klang. Die PPG waves haben was besonderes im Klang. Mir ist es das wert. Aber natürlich, ist das nicht allgemeingültig. Für viele ist der PPG Klang nicht der besondere Charakter, sondern schon die bekannten Wellensätze ausschlaggebend.

Im Song sind die klanglichen Unterschiede sicher für die meisten Konumenten eh egal. Aber ich hätte große Freude an dem richtigeren PPG wave Klang. Der BBG wird sicherlich deutlich weniger kosten, aber der hat hat halt nur genau die PPG wave Funktionen, während der Groove sowas wie den PPG wave 3.0 gebaut hat.

Ich will vorbestellen. Aber mangels CE-Zeichen und im GearSpace Forum veröffentlichte E-Mail mit Überlegungen von Groove Synthesis bezüglich Europa Vertrieb, gibt es offenbar noch keine Vorbestellungsmöglichkeit auf dieser Seite des Atlantiks. Habe bisher seit Tagen keine Rechnung zur Anzahlung erhalten. Jedoch haben das so manche US Amerikaner auf dem GearSpace Forum bereits erhalten.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Global Verkaufen ist halt nicht so einfach wie man denkt.
Wer die Rechtslage der/des Exportregion/-landes nicht kennt, setzt sich da schnell mal in die Nesseln.
 
Thomasch
Thomasch
MIDISynthianer
Zu PPG Zeiten gab es diesen EU Beamten Firlefanz auch nicht, wohl auch Dank Iron Maggie, also die damalige UK Angie.

(Wollte ursprünglich „Angie, aber mit Eiern“ schreiben, hab’s aber dann wegen zu erwartendem mimimi doch gelassen)
Genauso off-topic- spannend, wann in den uk das Lied „ding dong the witch is dead“ nochmal in den charts hochschnellte. Irgendwie schien es da einen Konsens zu geben.
War das - wenn ich mich richtig erinnere - damals nicht sogar so, daß da anlässlich des Todes von "Iron Maggie" die Briten teilweise sogar auf den Straßen getanzt haben?
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Dieses Vergleichsvideo PPG und Microwave ist uns bisher entgangen. Bitte auch den Kommentar von Wolfram Franke auf YouTube lesen.


https://www.youtube.com/watch?v=BUsu8dR251Q



Wolfram Franke schrieb:
Regarding the roughness of the wavetable scan I think the difference was that the PPG could switch waves in the middle of a cycle whereas the Microwave only switched them at the end of a cycle.
Das kann man beim Microwave einstellen. Stepped oder Smooth. Stepped schaltet direkt um und Smooth wartet bis zum Ende des Zyklus. Hört man aber nur bei einigen Wavetables und auch dann nur mit der Lupe. Im M wurde es daher auch weggelassen.

Wolfram Franke schrieb:
Aliasing is also different, as others have mentioned, but it would be too long to go into details why that is.
Da muss ich WMF doch mal privat befragen.
 
qwave
qwave
KnopfVerDreher
Da muss ich WMF doch mal privat befragen.
Die beiden Oszillatoren werden beim MW addiert (was zu Werten größer als der maximale Wert des D/A führt, wenn man zwei Pegel über 7 hatte (-> ASIC-Bug)). Beim PPG wave 2.2/3 werden diese per Multiplexing nacheinander an einen D/A ausgegeben. Also ein Osc1 Sample, ein Osc2 Sample und so weiter.

Und dann war da was, warum die beiden Oszillatoren nicht gleich laut waren. Da stimmte was mit dem Abwechseln nicht genau.

Und dann ist die Taktrate beim PPG wave 2.2/3, Waldorf Microwave und Waldorf M unterschiedlich. Da arbeitet ja keine fixe Samplerate wie bei den meisten anderen digitalen Oszillatoren. Aber das weißt du ja selber sicherlich noch besser.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Aber das weißt du ja selber sicherlich noch besser.
Was Du oben schreibst, hatte ich ja mal im Schaltplan abgelesen und mit einem PPG Prozboard Experten im Norden (nicht Hermann Seib) besprochen. Vielleicht hat WMF ja noch andere schlaue Erkenntnisse.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
@qwave und @swissdoc
Ich bewundere euer detailliertes Wissen über die Innereien- Chapeau!

Andererseits bin ich froh, dass ich diesbezüglich strunzdumm bin.
Kann ja kaum noch Musik als Gesamtes hören ohne diese im Kopf in einzelne Spuren zu zerlegen.

Wenn ich euer Wissen hätte würde ich wohl noch obendrein die herausfallenden Bits an den Wandlern zählen :harhar:

Seht es trotzdem als großes Kompliment :supi:
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Wenn ich euer Wissen hätte würde ich wohl noch obendrein die herausfallenden Bits an den Wandlern zählen
In all den Jahren der Beschäftigung mit Synths und dem Bestreben, das auch zu einem gewissen Teil technisch zu verstehen, hat sich solches Halbwissen einfach angesammelt. Wenn ich so an die ersten Tage zurückdenke, wo ich im Sonderheft der Elrad die Bauanleitung zum Transcendent 2000 gelesen habe. Ich war ein Lausbub, der noch keine Ahnung hatte, aber die Samen waren gesät.

Was das Hören von Musik betrifft. Das ist in der Tat ein Problem. Aber auch als jemand, der in Chören gesungen und in Orchstern gespielt hat, ist das Hören von Musik nicht mehr so unschuldig. Irgend was analysiert man dann immer. Dumm, wenn man jemand Unkundigen mit den speziellen Erkenntnissen zu beglücken versucht.

Cool aber, wenn man mit anderen Nerds zusammen ist und diese dann ihre Erkenntnisse präsentieren. So z.B. WMF im China-Restaurant, wo er in einer generischen Asia-Mucke zielgenau den PPG heraushört, weil die Schwebung der Oszillatoren genau auf einem der wenigen Intervalle lag, die eben im PPG wegen Speicherknappheit möglich waren.
 
Audiohead
Audiohead
||||||||||||
Wem die beiden Sequenzen in der Mitte des SOS Video oben bekannt vorkommen:

Die Erste stammt aus Propagandas „Murder of Love“ vom ersten Album „A Secret Wish“, die Zweite ist „Love on a real Train“ von Tangerine Dream aus dem Soundtrack zum Film „Risky Business“ (Lockere Geschäfte). Die waren auch schon im Sonicstate Video mit dem Interview zu hören.
gute Idee mal wieder das -Wish- Album laufen zu lassen ❤️

( das Murder Beispiel dort im Multimode klingt recht schräg..😉)
 

Similar threads

Tom Noise
Antworten
92
Aufrufe
6K
45tsdfp983fou350j
4
intercorni
Antworten
1
Aufrufe
320
Tyskiesstiefvater
Tyskiesstiefvater
dilettant
Antworten
142
Aufrufe
7K
intercorni
intercorni
 


Neueste Beiträge

News

Oben