simpler looper mit (midi)-sync

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von dislo, 8. August 2015.

  1. dislo

    dislo Tach

    hab mir den tc flaschback x4 zugelegt, weil ich dachte das midi-sync gilt vor allem für den looper. wer brauch das bitte für delay?!?!? ;-)

    tja, das scheint nicht so zu sein und ich bin ein bisschen enttäuscht. vor allem weil sonst so das loopen recht leicht vom fuss ging. und das layern der delay effekte direkt im looper hat echt spaß gemacht.

    schade, ich hoffe ja noch ich mach nur was falsch. aber glaube ich nicht, denn das delay ist durch midi gesynct.

    :sad: alternativen? vorrangig geht es mir um den midisyncbaren looper. also record ab nächster 1 und stopp zur nächsten 1 wäre optimal.
     
  2. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

  3. dislo

    dislo Tach

    da es was zum rauftreten sein soll, kommt ein ipad (standalone) nicht in frage.

    ein icon g-board mit ableton und schnellem audio-interface erfüllt eigentlich auch sein zweck. aber ein kleines gerät fände ich schon besser.

    midi-clock scheint einfach nicht das richtige format zum syncen von loops zu sein. liest man auch von den großen boss teilen dass die irgendwann out of sync gehen. warum ist das so? midi-clock überträgt glaube ich keine taktinformationen, sondern nur zu jedem 96tel eines takts einen trigger. die werden dann gezählt und draus wieder die taktinformation zurückgerechnet? dann könnte es natürlich sein, dass wenn öfter mal ein trigger verloren geht, die taktinformation zwar richtig berechnet aber eigentlich falsch ist.

    meiner meinung nach brauchen diese geräte gute alte analoge trigger ins. (am besten audio-to-trigger)
    zu jeder 1 wird ein trigger signal aus der DAW oder vom drumcomputer zum trigger-in geschickt.
    am looper wird:
    rec scharf geschaltet.
    ab dem nächsten trigger wird recorded.
    ab jetzt werden die eingehenden trigger gezählt.
    rec wir entschärft.
    zum nächsten trigger wird record gestoppt und der playhead geht auf anfang.
    es wird solange gespielt bis die anzahl der gezählten trigger erreicht ist dann geht playhead wieder auf anfang.
    und so fort...
     
  4. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

  5. pace61

    pace61 Tach

    wie wärs mit dem electro harmonix 45000? 4 audio loops und vor allem midi syncbar als master und slave..dazu gibts noch den praktischen footcontroller. kostet allerdings € 434 + € 108.
    suche auch schon länger nach so einem "simplen" gerät, aber unter 500 euro scheint da nix zu passieren. vielleicht wissen die anderen ier ja neuigkeiten aus dem bereich?! grüße
    p.s. hab übrigens genau den gleichen fehler gemacht..

    https://www.thomann.de/de/electro_harmon ... l_307316_0
    https://www.thomann.de/de/electro_harmo ... roller.htm
     
  6. slicknoize

    slicknoize Tach

    also ich han den 45000 ja schon was länger ich muss allerdings sagen dass es wirklich der looper schlechthin ist midi funktioniert einwandfrei und selbst als slave kein problem.
    ich hab ihn immer hinter meinem ganzen zeugs hängen als midislave und wenn ich was hab was sich als loop lohnt dann zack record usw...ich werde meine liveperformances auch auf diese weise gestalten.das bietet sich einfach gerade zu an.
    also ich kann jedem nur empfehlen den 45000 auszuprobieren.mit 30 days moneyback hat keiner was zu verlieren.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie lang könne die loops den sein ? Also wieviel takte ?
     
  8. dislo

    dislo Tach

    bzgl ehx 45000: mein playmate hatte das ehx 2880 vor 3-4 jahren mal. und war mit den reaktionszeiten beim scharfschalten nicht zufrieden. war damals irgendwie haklig. eventuell hat sich da aber mittlerweile was getan. wie sind denn die taster? muss ehrlich sagen, die sind beim tc flashback x4 optimal, sind zwar aus metall, aber haben keinen druckpunkt was in dem fall echt passt.
     
  9. slicknoize

    slicknoize Tach

    ja das wurde so weit ich weiß unter anderem optimiert.wie gesagt ich arbeite viel damit und finde es gut.

    also ca 17 stunden passen auf eine 32 gb sd karte umgerechnet in takte... :selfhammer:
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dh ich kann zb 16 takte bei zb 120 BPM prolemlos und tight zur midiclock loopen ? Dabei overdubben und bei bedarf ein loop auf einem weiteren kanal starten mit zb 32 takten ?
     
  11. slicknoize

    slicknoize Tach

    nein.ganz so nicht.der erste loop ist immer der masterloop dh die anderen spuren müssen eigentlich gleich lang sein.
    genau das wird immer als der knackpunkt vom 45000 bezeichnet.für mich jetzt nicht,ich komme gut damit klar.aber dafür läuft die kiste tight.ach ja overdubben geht natürlich.
    man kann aber tricksen und eine spur die kürzer sein soll eine ovtave drunter aufnehmen und man kann einen loop direkt in reverse aufnehmen und die jeweiligen fades performen und später
    beim mixdown auch verschiedene pitches performen.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Okay verstehe, die masterspur dominiert die anderen spuren, aber eine masterspur mit zb 32 takten wäre möglich, und das tight...meine: das nicht nach einigen durchläufen anfängt zu shiften ?

    Wobei 32 takte eher extrembeispiel ist, 16 takte wären auch okay.

    Die idee ist ja auch, das teil evtl für backingtracks zu nutzen.
     
  13. slicknoize

    slicknoize Tach

    ja das geht.
     
  14. dislo

    dislo Tach

    hat jemand erfahrung mit dem digitech jam man xt looper?

    die haben ja ein sync mit dem sie sich gegenseitig syncen können?
    was für ein format ist das?

    wäre ja hammer wenn man das sync-signal in einer DAW recorden könnte, und dann als master verwenden könnte.

    irgendwas geht da... hab das hier gefunden:
    http://www.customliveelectronics.com/en ... -midi-korg
     
  15. dislo

    dislo Tach

    also hab jetzt folgendes loopersetup:
    1x jamman solo xt, 1x jamman express xt und den jamsync.
    der jamsync bekommt eine gerade clock aus dem modular. auf den jamsync hören wiederum die beiden digitech looper. der jamsync teilt den loopern über das digitech-protokoll (was ein midi-derivat ist) mit, wie lang ein bar ist. an hand dieser info kann man also mit dem ersten looper zum beispiel 4 bars aufnehmen und mit dem 2ten 3 bars. man ist also sehr flexibel und trotzdem in sync.

    mit dem sound der looper bin ich auch voll zufrieden.
    kann diese kombi nur empfehlen.
     
  16. mink99

    mink99 bin angekommen

  17. dislo

    dislo Tach

    @mink99 ?

    is doch exakt was ich beschreibe.
     
  18. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Sehe ich auch so.
    Weis jemand, was das Teil kostet?
     
  19. dislo

    dislo Tach

    ich hab 120 inkl versand aus frankreich bezahlt.

    auf der seite gabs zumindest vor circa nem monat noch einen paypal link zum kaufen. ich hatte mich aber vorher noch per email abgesichert ob das teil noch vorrätig ist und verkauft wird. nun das war so und innerhalb von 5 tagen war das gerät bei mir.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab den auch bis auf den MasterLoop eine tolle Kiste, aber wenn ich es so benötige, gehts ab in Ableton, der Lopper ist der ideale Ideenfesthalter,
    wenn unterschiedliche Looplängen gingen wäre es der Hammer.
     
  21. slicknoize

    slicknoize Tach

    ja das wäre schon sehr nice allerdings glaube ich dass es dann wieder probleme beim sync gäbe wie zb bei boss...
    die andere seite ist,mich stört es gar nicht so sehr.bei einem 4 spur tape hättest du die selbe situation.wenn man es weiß kommt man eigentlich mit klar.
     
  22. oli

    oli bin angekommen

    Hallo, könnte es sein, dass dieser Looper hier relativ neu und ganz interessant ist, weil der tight zu Midi synchronierbar ist und zwei Loopspuren hat, die unterschiedlich lang sein können?
    http://www.tcelectronic.com/de/ditto-x4-looper/

    Auf thomann in ner Rezension schreibt jemand u.a. :
    "Ich bin froh, dass ich mir diesen Looper gekauft habe, kann ich nun zur laufenden Drum-Machine mit Synths spontane Ideen thomann / Akkordfolgen einspielen die dann synchron zu den anderen Synthis bzw. Drum-Machines weiterlaufen.
    Er verrichtet einwandfrei seine MIDI-Synchronisierten Dienste!
    Der Ditto X4 wurde mit meiner Roland MC-909 als Master über eine Kenton Midithru Box verbunden und läuft jetzt synchron zu den Beats der Groovebox oder sämtlicher thomann anderer Gerätschaften die da noch dranhängen.

    Er braucht aber, um Synchron zu laufen einen bereits laufenden Master. D.h. Die Groovebox ist erst auf Play zu schalten und dann kann man beginnen Loops aufzuzeichnen. Macht man zuerst das Loop synchronisiert er sich nicht wenn danach erst die Start thomann Taste des Sequenzers gedrückt wird. Alles klar?
    Der Looper reagiert auf BPM Veränderungen während des Spielens korrekt, d.h. verändere ich die BPM Geschwindigkeit wird auch der Ditto X4 entsprechend langsamer bzw. schneller.
    Es waren dafür keinerlei Einstellungen vorzunehmen. Einfach mit MIDI Kabel verbinden, fertig."

    https://www.thomann.de/de/tc_electronic_ ... i_379388_2
     
  23. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Uii, der ist doch brandneu, oder nicht (siehe Einstelldatum bei T.)? Da es bei Loopern anscheined oft Probleme mit dem (Langzeit-)Sync geben kann, würde ich erste Erfahrungsberichte abwarten. Sieht für mich ebenfalls interessant aus, Preis auch gut.
     
  24. dislo

    dislo Tach

    ja. muss neu sein. wenn es hält was es verspricht, kommt das zu mir.
     
  25. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Der Werbetext dazu bei Tc: Meine Güte, wer schreibt sowas?
    Das Teil hat USB für Audio Export und Import. Und noch diverse Effekte. Liest sich gut.
     
  26. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

  27. oli

    oli bin angekommen

    Den Decay-Regler find ich ganz interessant...
    Bin mal gespannt, wie der im Detail funktioniert, also ob der z.B. über die Zeit oder Overdubanzahl alte Loops ablöst...


    src: https://youtu.be/rh6FBgf5Me0
     
  28. dislo

    dislo Tach

    ich denke das decay funktioniert über die overdubanzahl. das feature hat das ehx memory man hazarai auch.

    für mich ist spannend ob sich die looper auch in (musikalisch) ungeraden teilerverhältnissen zueinander syncen lassen lassen.
    also zb. 4 bars auf einem looper und 5 bars auf dem anderen.
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kann man mit dem teil auch 16 oder 32 BARs loopen, meine: bleibt das alles dann schon im sync oder driftet das mit der zeit auseinander ?

    Denke so längere loops könnten evtl problematisch sein ?
     
  30. oli

    oli bin angekommen

    Ah, danke für die Info - das Teil kannte ich noch nicht.

    Ab Min. 2:30 ca. spricht er davon, dass es wohl möglich sei (1 bar und 4 bars)
    http://youtu.be/UH1eldsUDEU

    Hm, aber in der Anleitung sprechen Sie nur von geraden Vielfachen...
    "Set the SERIAL/SYNC switch down to the Sync position. This mode allows loop 1 and 2 to be played independently or simultaneously. The first recorded loop sets the overall phrase length and the second loop can be multiples of that length. For example, if the first loop represents 4 measures of music, the second loop could be 4 measures, 8 measures, 12, etc."

    Ha! Ganz am Ende der Anleitung wird auch noch auf diese Pins auf der Rückseite eingegangen, mit denen man die Modi ändern kann... "This mode was primarily designed to allow 2 independent loops to be played
    on top of one another in perfect synchronization. However, some players like to approach looping in a more ambient and experimental way, which is why Sync mode can be un-synced! Setting switch 3 to the "up" position allows loops 1 and 2 to have different lengths, enabling creative "whalesong" layers of audio that loop at different intervals."
     

Diese Seite empfehlen