Warum klingt der Jupiter 4 so magisch?

Beitrag Nr. 191 wurde als beste Antwort markiert.

Rolo
Rolo
||||||||||||
hm, ich bin kein E-Techniker, würde aber gerade das Verhalten in Grenzbereichen und den speziellen Filterklang für schwerer zu trefen halten, als den recht "berechenbaren" Sound eines SH-101.
Es geht aber noch gar nicht mal um irgendwelche Grenzbereiche im Filter denke ich als Laie. Es wäre da wohl nicht schlimm wenn die Resonanz minimal anders pfeift
Da wurden weiter oben andere Dinge aufgezählt die die "Magie" ausmachen. Und von all dem ist natürlich auch der Chorus wichtig. Ich vermute daß der "einfach" aufgebaut ist und geklont werden kann.
Also ich denke wenn es analog sein soll wird Behringer das sehr gut machen. Den Model D haben sie auch sehr gut gemacht. Roland würde ich es eher als Software zutrauen.
Anderseits wenn Korg einen Klassiker nachbaut sollte Roland das auch können...denke ich mal :dunno:
 
Rolo
Rolo
||||||||||||
Beim ersten Mal fühlt man sich ja noch geschmeichelt, aber diese Bots kommentieren auch die einfachsten 4-Sekunden-Soundschnipsel mit "Dope Track". :sad:

Ja das ist klar, die wollen einem irgendwelche features andrehen damit man mehr plays bekommt. Brauch ich nicht. Mir sind plays total Wurscht. Ich kann nicht mehr tun als ne Message
zu bringen. Normalerweise mach ich meine Synthesizer demos nicht öffentlich aus SC
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Es geht aber noch gar nicht mal um irgendwelche Grenzbereiche im Filter denke ich als Laie. Es wäre da wohl nicht schlimm wenn die Resonanz minimal anders pfeift
mir ist der Filterklang und die Resonanz (besonders bei Filter-FM) da sehr wichtig. Auch der Osc-Grundklang. Aber jeder hat hier wohl andere Prioritäten. Einen guten Chorus kann ich notfalls auch extern draufpacken. :cool:

Egal ob es Behringer oder Roland als Boutique macht: wäre beides sicher interessant (bei B. vermutlich mit mindestens 6 Stimmen, was ein Vorteil wäre).
 
Rolo
Rolo
||||||||||||
mir ist der Filterklang und die Resonanz (besonders bei Filter-FM) da sehr wichtig. Auch der Osc-Grundklang. Aber jeder hat hier wohl andere Prioritäten. Einen guten Chorus kann ich notfalls auch extern draufpacken. :cool:
Naja, der Chorus für den JP4 ist schon sehr speziell. Ich kenne mich da nicht aus. Weiß auch nicht warum auf dem Button "Ensemble" steht.
Egal ob es Behringer oder Roland als Boutique macht: wäre beides sicher interessant (bei B. vermutlich mit mindestens 6 Stimmen, was ein Vorteil wäre).
Auf jeden Fall.Ich wäre sogar happy wenn sie nur 4 Stimmig machen...hauptsache sie kommen mal in die Gänge ;-)
 
Modular_Clockwork
Modular_Clockwork
......
Mich erinnert der JP4 Sound immer an die frühen Werke von Human League.
Das hat mich damals erst auf den JP-4 gebracht. Dieser immer etwas schräge Sound. Leicht neben der Spur.
Genau! Ich hatte das Glück, vor 25 Jahren einen für 500- DM zu bekommen. Stand in einem Aufnahmestudio in der Ecke zu verstauben. Ist nur einige Male gespielt worden, und daher noch top. Auch jetzt nach 40 Jahren. Ist zwar leicht verstimmt, aber ich mag das. Das röhrt so richtig. Ich habe noch zusätzliche CV/Gate Anschlüsse nachgerüstet sowie ein weiteres Chorusgerät. um Schwebungen zuzfügen (Modifizierte Effekt-Pedale)

Ich muss sagen, den Wumms bekomme ich mit keinem anderen Gerät hin. Ich vermute, dass Roland sich schon was dabei gedacht hatte, einen fehlenden 2. Oszillator mit anderen Elementen zu kompensieren. Und das ist ihnen auch gelungen.
Meinen Jupiter-8 habe ich nach vielen Jahren Konzerteinsätzen verkauft (in gute Hände), aber den Jupiter-4 gebe ich nicht mehr her.

LG
Alex
 

Anhänge

  • J41.JPG
    J41.JPG
    410 KB · Aufrufe: 14
6Slash9
6Slash9
|||||
Der Jupiter 4 klingt so magisch, weil Roland seinerzeit die Philosophie vertrat Instrumente zu bauen, die durch Qualität, Klanggüte und Musikalität bestachen.
Nicht dadurch, dem Nutzer zu suggerieren es wäre wichtig, immer 1 Million Sounds von sämtlich erdenkbaren Instrumenten zu jeder Zeit und immer
verfügbar zu haben.
Genau so einfach ist das !
 
Karsten
Karsten
....

> Warum klingt der Jupiter 4 so magisch?​


vermutung: du redest dir den klang des jupiter 4 schön, weil du dir den 8er nicht leisten kannst.
 
Friendlynoise
Friendlynoise
||

> Warum klingt der Jupiter 4 so magisch?​


vermutung: du redest dir den klang des jupiter 4 schön, weil du dir den 8er nicht leisten kannst.
Falsche Vermutung. 😄

Ich habe nie im Leben daran gedacht, mir einen 8er zuzulegen. Das Teil ist ja ein Klassiker, aber es spricht mich einfach nicht an. Geschmacksache.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Der Jupiter 4 klingt so magisch, weil Roland seinerzeit die Philosophie vertrat Instrumente zu bauen, die durch Qualität, Klanggüte und Musikalität bestachen.
Nicht dadurch, dem Nutzer zu suggerieren es wäre wichtig, immer 1 Million Sounds von sämtlich erdenkbaren Instrumenten zu jeder Zeit und immer
verfügbar zu haben.
Genau so einfach ist das !

Die Idee vom Robin Hood der Synthesizer-Hersteller ist zwar eine schöne Story, hätte es die Technik damals schon zu einem für den Kunden vertretbaren Preis hergegeben, dann wären dort auch viel mehr Sounds drin gewesen.

BTW: Mit JP4 Kovary habe ich ein zigfaches an Speicher, habe jedoch seit Einbau anno 2010 nur 5-6 Plätze belegt. Der Jupi lädt einfach zum Realtime schrauben ein.
 
RetroSound
RetroSound
|||||||||||||
Kann man den JP-4 überhaupt mit dem JP-8 vergleichen? Ich denke nicht. Außer den Namen "Jupiter" haben sie nichts gemein.
Ich will nicht schon wieder mit dem JP8 anfangen. ;-) Ich weiß, auch er hat seine Fans.
 
Rolo
Rolo
||||||||||||
Sind zwei total verschiedene Welten. Mich würden mal zwei Dinge interessieren. 1) wie oft wurden der JP4 und Jp8 jeweils gebaut
Wieviel Geld mußte man für sie damals bei erscheinen jeweils hinblättern?
 
Rolo
Rolo
||||||||||||
Außer den Namen "Jupiter" haben sie nichts gemein.
Normalerweise hätte Roland den Jupiter 6 schon anders nennen müssen. Vieleicht Neptune six oder Mercure.
Für mich gibt es nur einen Jupiter und das ist der 4er :mrgreen: Der Gott unter den Synthesizern ...oder naja, einer der Ur-Götter.
Sunsyn ist auch Göttlich, aber wie die echte Sonne unerreichbar.
 
Shunt
Shunt
||||||||||
Die Idee vom Robin Hood der Synthesizer-Hersteller ist zwar eine schöne Story, hätte es die Technik damals schon zu einem für den Kunden vertretbaren Preis hergegeben, dann wären dort auch viel mehr Sounds drin gewesen.

Genau. Und wenn es möglich gewesen wäre, hätten sie auch einmal abgespeicherte Sounds danach wieder editierbar gemacht. Haben sie aber nicht geschafft. Der JP-4 ist einfach nur ein aus 4 mono Voicecards zusammengeschusterter polyphoner Synth in einem Orgelgehäuse. Er ist so wie er ist, weil es produktionstechnisch so war 1979, nicht weil sie genau so einen Synth bauen wollten.

BTW: Mit JP4 Kovary habe ich ein zigfaches an Speicher, habe jedoch seit Einbau anno 2010 nur 5-6 Plätze belegt. Der Jupi lädt einfach zum Realtime schrauben ein.

Same here. In die 2te Bank habe ich nur manchmal umgeschaltet, weil dort ein extrem geiler Klang abgespeichert war und das Kopieren von einer Bank in eine andere schwerer ist als ein IKEA Schrank mit Anleitung aufzubauen.
 
Rolo
Rolo
||||||||||||
Der Jupiter 6 und 8 klingen halt edler und der 4er Gewaltiger. Uriger und zudem magisch.
 
Shunt
Shunt
||||||||||
Sind zwei total verschiedene Welten. Mich würden mal zwei Dinge interessieren. 1) wie oft wurden der JP4 und Jp8 jeweils gebaut
Wieviel Geld mußte man für sie damals bei erscheinen jeweils hinblättern?

JP-4 $2895
JP-8 $5295 ca. 3000 Stk.
 
Rolo
Rolo
||||||||||||
Der JP-4 ist einfach nur ein aus 4 mono Voicecards zusammengeschusterter polyphoner Synth in einem Orgelgehäuse.
Du sagst das so als wäre das einfach mal so zusammengeklebt worden. Das waren schlaue Menschen die das entwickelt und realisiert haben.
Das war damals etwas absolut innovatives und neuartig modernes würde ich meinen. 4Fach polyphon und 8 Speicherplätze :cool: ...ja, ohne Mist das war ne feine Sache.:opa:
Diese verstaubte, man kann sagen antike Moderne hat halt eine sehr anziehende
Wirkung auf einige Menschen. Ich gehöre da dazu. Deshalb interessierte mich der Jupiter 4 schon immer. Ich hatte halt zu lange gewartet, denn als ich ihn 2017 kaufte mußte ich
schon 2000 Euro hinblättern. Aber ich finde das ist er wert. Er wird allerdings in der nächsten Zeit ins unermessliche steigen da bin ich sicher. Und so bin ich froh dieses antike
Möbelstück noch für mich gesichert zu haben. Es ist ein Instrumment mit dem man aus der allgemeinen Masse gut rausstechen kann weil es nicht jeder hat. Und wer es mal hat ,der gibt
es nicht so schnell wieder ab.
 
Shunt
Shunt
||||||||||
Das war damals etwas absolut innovatives und neuartig modernes würde ich meinen. 4Fach polyphon und 8 Speicherplätze :cool: ...ja, ohne Mist das war ne feine Sache.:opa:

1978: Roland JP-4 / 4 Voices / 8 Speicher nicht editierbar
1978: Prophet-5 / 5 Voices / 40 Speicher editierbar !

Jetzt weißt du, wer innovativ war...
 
Rolo
Rolo
||||||||||||
Jetzt weißt du, wer innovativ war...
ja, Hmm stimmt! Ich finde ja auch diesen uneditierbaren Speicher hätte sie sich eigentlich sparen können. Aber nur eigentlich. Denn für einen
Bühnenmenschen ist selbst dieser hilfreich gewesen.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Auch optisch hatte der P5 imho die Nase vorn.

Trotzdem, mag ich den JP4 Sound mehr.
 
Sticki
Sticki
||||||||||||
Es ist ein Instrumment mit dem man aus der allgemeinen Masse gut rausstechen kann weil es nicht jeder hat. Und wer es mal hat ,der gibt
es nicht so schnell wieder ab.
Noch vielleicht ja.
Aber irgendwann wird es den ersten Ersatz geben.
So wie das mit Juno und Jupiter 8 auch passiert ist.
Und wenn es auch nur im boutique Format kommt.
Da wissen wir ja noch nicht ob Roland mit der Serie schon durch ist.
Da der ja nur 4 Stimmen hat dürfte es ja von der Sache her von Roland für ein Jup 04a boutique kein Problem sein.
Müssen die jetzt nur noch machen wollen. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara

> Warum klingt der Jupiter 4 so magisch?​


vermutung: du redest dir den klang des jupiter 4 schön, weil du dir den 8er nicht leisten kannst.

Lieber @Karsten

vermutlich ist dir Reha bedingt stinklangweilig und dein persönlicher Frust ist recht groß, jedoch hier threadübergreifend alles und jeden „anzupinkeln“ geht gar nicht.

Bitte mal den Ball flach halten!

Gute Besserung!
 
Rolo
Rolo
||||||||||||
Müssen die jetzt nur noch machen wollen. ;-)
Könnte sogar sein daß sie es tun. Schließlich ist der SH2 ja auch virtualisiert worden. Der hat glaube ich auch
genausowenig Kultstatus. Bei Juno und JP 4 ist klar daß der von allen Seiten virtualisiert wird. Dem fliegen die Massen
hinterher. Den JP4 kennen wahrscheinlich nur die wenigsten. Viele sehen den, und denken "Oh, Orgel, sieht ja aus wie der
Schrank von meinem Opa" und gehen weiter :cool:
Junos und Jupiter locken alleine schon mit ihrer netten Optik.
Vieleicht sollte sich Roland selbst mal bewußt sein daß sie da etwas besonderes geschaffen haben damals und sich selbst
mit einer Neuauflage oder Plugout würdigen.
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben