Kaufhilfe Ein neues Mischpult muss her

Störsender

Störsender

|
Mein Mischpult ist mir schon lange zu klein und jetzt muss ein neues her.
Ein Mischpult ist für mich ein notwendiges Übel und ein Neukauf löst bei mir keine Emotionen aus (bei Klangerzeugern wäre das anders).

Momentan hab ich ein Behringer UB2442FX-PRO.
Ich war mit dem Pult immer zufrieden.

Hab mir jetzt Zwei rausgesucht und würde gerne wissen ob die was taugen.

1. Behringer SX3242FX für ca. 500€
2. Mackie ProFX30v2 für ca 490€ (es gibt schon die v3 Version aber die kostet dann schon ca. 850€)

Vielleicht gibt es hier auch andere Empfehlungen.
Würde auch einen gebrauchten Mischer im guten Zustand nehmen.

Besten Dank
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Kauf dir lieber ein Mackie.. nix gegen Behringer, ich hatte früher einige Pulte von denen.. mein erstes Mackie war dann der AHA Moment.. wie die aktuellen sind weiß ich nicht. Vor 5 Jahren waren die allerdings auch noch eher mau..

Mittlerweile gibt’s gute Audio Interface mit ordentlich viel Kanälen und dazu noch ein Wandler mit ADAT und es kommt direkt alles als einzelne Spur in der DAW an. Evtl auch eine Alternative zum großen analog Mischpult. Für mich war es jedenfalls die bessere. 16 Kanäle direkt in die DAW ist einfacher als jeder Mixer.. und wesentlich kleiner.
 
vogel

vogel

Lebensform, fortgeschritten
Kauf dir lieber ein Mackie.. nix gegen Behringer, ich hatte früher einige Pulte von denen.. mein erstes Mackie war dann der AHA Moment.. wie die aktuellen sind weiß ich nicht.
Sorry, das ist definitiv pauschalisierter Unsinn.
Ja, die Behringer Pulte der 90er waren Schrott, und auch heute sind noch einige low-price Varianten grenzwertiger Qualität im Sortiment.
Aber zwischendurch haben sie mal MIDAS gekauft und die Xenyx XL- Serie (3200, 2400, 1600) rausgebracht, die über jeden Zweifel erhaben sind.
Daneben ist die leider mittlerweilte eingestellte UFX-Reihe top, ebenso die QX-Serie.

Die neueren Mid- und low-end Mackies dagegen sind billiger und rauschender China-Schrott.
Quasi die umgekehrte Mythenbildung.

Also befeuer bitte nicht die längst überholten und widerlegten Vorurteile (positiv wie negativ) gegenüber bestimmten Marken. Man muss sich einfach die Produkte selbst anschauen.
Wurde hier im Forum auch schon an etlichen Stellen diskutiert; du kannst den Kollegen @microbug hierzu auch gerne befragen.

Zum Nachlesen:
https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/mischpult-was-im-einsatz.49000/page-16#post-1875001
https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/mischpult-was-im-einsatz.49000/page-16#post-1875001
https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/mischpult-was-im-einsatz.49000/page-16#post-1875001
 
offebaescher

offebaescher

neu hier
Also ich finde mein SX4882 auch toll ...
Inline .. total viel routing. Rauscht kaum.

gutes teil ;-)
 
ARNTE

ARNTE

Ureinwohner
Wenn Platz da ist, hol Dir ein gebrauchtes live Pult (analog). Da gibts für 500,- € inzwischen Oberklasse in sehr gutem Zustand. Und die Dinger sind gebaut für die Ewigkeit.
 
microbug

microbug

|||||||||||
Wo gibt es das noch?
Hoffentlich nirgends mehr. Finger weg, das hat mit Mackie außer dem Namen, der drauf klebt, nix zu tun, sondern ist zugekauft und entspricht den Alto, Denon, t.mix und Fame Pulten - billigste Rauschkisten, jedes aktuelle Behringer (QX, XL, UFX) ist um Längen besser.

Kauf dir lieber ein Mackie..
so einen zugekauften Rauschgenerator wie das ProFX? Selten so gelacht. Siehe oben.

Die neueren Mid- und low-end Mackies dagegen sind billiger und rauschender China-Schrott.
Quasi die umgekehrte Mythenbildung.
So ist es. Die letzten guten Mackies waren VLZ Pro, seit VLZ3 kann man das vergessen, und von den ProFX läßt man am besten ganz die Finger.

Wären mir persönlich einfach zu wenige auxwege.
Xenyx XL (identisch mit Midas Venice 160/240/320) und Spirit Folio RacPac wären da das Mittel der Wahl.

Mit dem Xenyx XL ist man, wenn man den Platz hat, Bestens bedient. Mein XL1600 hat vor einer Weile schon den Besitzer innerhalb des Forums gewechselt und ist dort immer noch im Einsatz.
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Sorry, das ist definitiv pauschalisierter Unsinn.
Ja, die Behringer Pulte der 90er waren Schrott, und auch heute sind noch einige low-price Varianten grenzwertiger Qualität im Sortiment.
Aber zwischendurch haben sie mal MIDAS gekauft und die Xenyx XL- Serie (3200, 2400, 1600) rausgebracht, die über jeden Zweifel erhaben sind.
Daneben ist die leider mittlerweilte eingestellte UFX-Reihe top, ebenso die QX-Serie.

Die neueren Mid- und low-end Mackies dagegen sind billiger und rauschender China-Schrott.
Quasi die umgekehrte Mythenbildung.

Also befeuer bitte nicht die längst überholten und widerlegten Vorurteile (positiv wie negativ) gegenüber bestimmten Marken. Man muss sich einfach die Produkte selbst anschauen.
Wurde hier im Forum auch schon an etlichen Stellen diskutiert; du kannst den Kollegen @microbug hierzu auch gerne befragen.

Zum Nachlesen:
https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/mischpult-was-im-einsatz.49000/page-16#post-1875001
https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/mischpult-was-im-einsatz.49000/page-16#post-1875001
https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/mischpult-was-im-einsatz.49000/page-16#post-1875001
Ist das so? Also mein 250€ 1202VLZ4 hat überhaupt nicht gerauscht und war wie ein Panzer gebaut. Da hatte auch jeder Poti den gleichen Widerstand und nichts, absolut nichts hat gewackelt. Den Sound fand ich auch besser. Aber das ist nur meine persönliche Meinung, das ich sowas einem Behringer Pult immer vorziehen würde. Der Mackiesound hat für mich mehr Tiefe, mehr Fett und mehr Druck gehabt. War auch nicht so dosenmäßig wenns laut wurde und hatte nicht dieses komische möchtegern Hifi in den Höhen. Aber wie gesagt, ich hab vielleicht auch einfach komische Ohren. Wer weiß.

Den ProFX hab ich noch nicht gehört. Die VLZ4 Serie ist aber knaller. Die 3er war schon sau gut. Sind am ende eh gleich. Keine ahnung. Außerdem hat das kleine 12020 2 Auxwege. Fand ich super.
 
GeoTeknique

GeoTeknique

|||||
Wenn Platz da ist, hol Dir ein gebrauchtes live Pult (analog). Da gibts für 500,- € inzwischen Oberklasse in sehr gutem Zustand. Und die Dinger sind gebaut für die Ewigkeit.
So hab ich's auch gehalten. Das finanzielle Risiko ist überschaubar, und wenns gut geht hat man sehr gute Qualität die mal ausnahmsweise nicht aus China kommt. Nachteil ist die Größe mit einem ganzen Meter Breite und 60cm nach hinten raus. Dafür ist alles dran, was so ein Mixer haben muss inkl. genügend Leitungen. Kostenpunkt: 332€

66347-9abe7afde237da6951a5916b5dd8fb3a.jpg

PS: Rauschen hab ich vom dem Gerät ausgehend noch nie gehört
 
GlobalZone

GlobalZone

||||||||||
Eigtl müsste man das Insiderwissen, ich nenn das einfach mal so, sammeln und irgendwie zusammenbringen, um zu wissen was etwas taugt und was nicht.

Also die Synthdatenbank ausweiten
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Eigtl müsste man das Insiderwissen, ich nenn das einfach mal so, sammeln und irgendwie zusammenbringen, um zu wissen was etwas taugt und was nicht.

Also die Synthdatenbank ausweiten
Keine schlechte Idee.. Zuhause sieht die Sache dann nur immer wieder anders aus. Da gibt's tontechnisch so viel Zeug, die einen mögen den Sound, die anderen mögen den anderen Sound. Ab und an ist was Rauschen gar nicht so schlecht. Mir kommt da immer mein Prfourmer von Vermona in den Sinn. Ohne dieses leicht ton-maskierende rauschen, was schon fast eine Art Raum um oder in den Sound bastelt, wäre das Ding bestimmt nur halb so geil im Sound. Ich fands in jeder Situation einfach nur passend. Man hört es ja auch nicht wirklich, es fügt sich so irgendwie in den Eigensound von dem Teil ein. Faszinierend.
 
Störsender

Störsender

|
Das gekaufte Pult steht jetzt bei mir und ich darf jetzt mehrere Tage mein Studio umstellen bis alles wieder ordentlich verkabelt ist. Werde mich mit dem Pult aber noch seeeeeehr vieeeeel beschäftigen müssen, kein Vergleich zu meinem alten Mischer. Endlich genügend Eingänge.
 
vogel

vogel

Lebensform, fortgeschritten
Zwei kleine Tips dazu:

1. die Auxsends und Subgruppen kann man zum Anschluß eines Audiointerfaces benutzen
2. die Stereo-Aux Returns eignen sich prima als weitere Stereoeingänge
Und nie vergessen: Eingänge hat man nie genug: Ab diesem Punkt wird die Patchbay dein Freund :)
 
 


News

Oben