23-26.1.14 USA, NAMM 2014 NEUHEITEN-ÜBERSICHT

mink99
mink99
......
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

Yamaha hat nen paar neue mixer anscheinend rausgebracht. Mg Serie .

Wieder aus blech, keine Plaste , internes Netzteil , machen einen an sich guten Eindruck.

Nur haben die diesmal die aux returns anscheinend komplett vergessen einzubauen. :selfhammer:

Hatten die alten für 3 sends noch zwei returns , so ist jetzt die Zahl auf 4:0 gesunken.....
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

mink99 schrieb:
Nur haben die diesmal die aux returns anscheinend komplett vergessen einzubauen. :selfhammer:
Da die Stereo-Kanäle an einem Mischpult eh kein Mensch braucht, nimmt man die zwei letzten Stereo-Kanalzüge einfach für Returns. :selfhammer:

Aber mal im Ernst: Ich verwende die Stereo-Returns an meinem 1202-VLZ für zusätzliche Stereo-Quellen. AUX-Send Regler liegen brach. EQ's auch fast immer. :agent:
 
Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

Michael Burman schrieb:
Da die Stereo-Kanäle an einem Mischpult eh kein Mensch braucht, nimmt man die zwei letzten Stereo-Kanalzüge einfach für Returns. :selfhammer:

Richtig, Dub-Mixing halt. So wird's da auch gemacht. Kann man auch schöne Feedback Loops für Delays mit bauen.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

Sehr praktisch ist außerdem, dass "Tape"-Eingänge (Cinch) keine separaten Stereo-Eingänge sind:


Drauf klicken zum Vergrößern


:selfhammer:

Bzw. bei Yamaha sind 4 Stereo-Eingänge auch tatsächlich 4 Stereo-Eingänge. Bei Mackie sind 4 Stereo-Eingänge eigentlich 7 Stereo-Eingänge dank zwei Returns und einem Tape In.
 
Horn
Horn
||||||||||||
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

Xpander-Kumpel schrieb:
Mr. Roboto schrieb:
Für den Preis sehen die echt übel aus.

Sennheiser ist bei Design oder auch Verpackungsdesign absolut beratungsresistent.
Es läuft ja alles gut so wie es ist. Die Notwendigkeit sehen eher die Kunden.
Man trifft hier in H ja öfter auf die Produktentwickler, Vertriebler und Produktdesigner, da ist das überhaupt kein Thema.
Das mag schon sein. Aber nach meiner bescheidenen Erfahrung ist die Qualität der Produkte dieser Firma schon ziemlich unschlagbar.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

SynthUser0815 schrieb:
Das mag schon sein. Aber nach meiner bescheidenen Erfahrung ist die Qualität der Produkte dieser Firma schon ziemlich unschlagbar.
HD-650:
Der Lack platzt mit der Zeit ab. Bekanntes Problem. Bei mir bisher nur seitlich am Bügel.
Die Ohrpolster verformen sich mit der Zeit. Hier kann man aber auch sagen passen sich mit der Zeit der Kopfform an. ;-)
Membranen und das Kabel sind gut. :P
 
mink99
mink99
......
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

Michael Burman schrieb:
mink99 schrieb:
Nur haben die diesmal die aux returns anscheinend komplett vergessen einzubauen. :selfhammer:
Da die Stereo-Kanäle an einem Mischpult eh kein Mensch braucht, nimmt man die zwei letzten Stereo-Kanalzüge einfach für Returns. :selfhammer:

Aber mal im Ernst: Ich verwende die Stereo-Returns an meinem 1202-VLZ für zusätzliche Stereo-Quellen. AUX-Send Regler liegen brach. EQ's auch fast immer. :agent:

Diese unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten sollten wir mal in nen eigenen Fred tun.
So die Unterscheidung , Mischpult als Summierer, Mischpult klassisch, Mischpult als dub (wie der Kollege Roboto es macht) . Vielleicht reicht bei den mg Mixern die Aussage, nicht für jeden ist das Design sinnvoll....
 
A
Anonymous
Guest
Re: Moog Theremini

joly schrieb:
Zurück zum Theremini: Die Autokorrektur ist dennoch etwas eigenartig, denn genau die Nichtskalierung macht ja den Charakter des Instrumentes aus. Das ist beim Erlernen dann Grundprinzip, so wie bei der Violine. Ich sage auch nichts gegen die Businessambition von Moog, das mal so zu vermarkten. Aber eine Lydia Kavina wird sicherlich drüber lächeln, wenn sie das sieht. Und nicht nur sie. Ich habe ja schon Erfahrung mit Theremin gesammelt und bin relativ lausig darin, denn die korrekte Intonation plus Volume Control mit der anderen Hand ist wirklich nicht einfach. Das aber mittels Autokorrektur zu regeln halte ich für falsch, es kastriert das Instrument eher. Aber vielleicht irre ich mich und das ist ne feine Sache. Wir werden sehen in ein paar Jahren, ob sich das bewährt hat.

skalen sind wirklich teufelswerk, wie notenquantisierung, arps, sequencer ... :lollo:
da fuchteln wir lieber jahrelang in der luft rum um alle meine entchen spielen zu können :floet:
damit kann JMJ mal was anhörbares auf dem ding spielen :lol:
 
snowcrash
snowcrash
||
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

Schon mal eine richtige Thereminperformance gesehen und gehoert? Dann wuerdest du nicht so einen Quatsch schreiben. Komm mir nicht mit Jean Michele Rieu...
 
professorSimon
professorSimon
..
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

Mh, just my 2 cents, aber: vielleicht spielt dann mal jemand etwas auf einem Theremin, dass sich nicht wie gequälte Katzen anhört. Sorry, aber ich halte den Theremin für überschätzt an sich, bei dem was man davon hört.
Gut für Sheldon und um Aliens zu killen (Mars Attacks) aber zumindest für mich sehr selten musikalisch.

Was echte Theremin Virtuosen angeht sollte man diese vielleicht selbst was dazu sagen lassen , als zu mutmaßen. Die sind oft weniger borniert als... man denkt, und oft aufgeschlossener neuen Entwicklungen gegenüber als ihre Fans. Ich bin jedenfalls gespannt was mit dem Theremini geacht wird. Ebenfalls bin ioch gespannt auf die, die das Ding an ihren Modularsystem (CV) anschliessen und dieses damit steuern und gerade hier werden IMHO Tonkorrektur und Skalen mit offenen Armen empfangen, wollen wir wetten?
 
Pepe
Pepe
||
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

Theremin skaliert spielen geht mit Pitch Correction. Bei YouTube könnt ihr Demos finden, wo das mittels eines BOSS VE-20 gemacht wird. Eigentlich ein mittlerweile alter Hut.
 
J
joly
.
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

professorSimon schrieb:
Was echte Theremin Virtuosen angeht sollte man diese vielleicht selbst was dazu sagen lassen , als zu mutmaßen.


Lydia Kavina hat sich gestern bei fb darüber geäußert mit der Hoffnung, dass das neue Instrument das Theremin generell etwas populärer macht.
 
Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

Jetzt mal ganz ehrlich: so ein Ding klingt doch voll kagge! :wuerg:
Wer will sich denn so'n Gejaule ernsthaft eine Stunde reinziehen? Musikstudenten?

Kann höchstens als Controller etwas größere Popularität erreichen und dann ist die Quantisierung natürlich genau richtig.
 
professorSimon
professorSimon
..
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

Mr. Roboto schrieb:
Jetzt mal ganz ehrlich: so ein Ding klingt doch voll kagge! :wuerg:
Wer will sich denn so'n Gejaule ernsthaft eine Stunde reinziehen? Musikstudenten?

Kann höchstens als Controller etwas größere Popularität erreichen und dann ist die Quantisierung natürlich genau richtig.
:lollo: :supi:
 
J
joly
.
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

Mr. Roboto schrieb:
Jetzt mal ganz ehrlich: so ein Ding klingt doch voll kagge! :wuerg:
Wer will sich denn so'n Gejaule ernsthaft eine Stunde reinziehen? Musikstudenten?

Kann höchstens als Controller etwas größere Popularität erreichen und dann ist die Quantisierung natürlich genau richtig.


Ist Popularität ein Wertemaßstab? Wohl kaum.

Und auf die Frage, wer sich das anhört: Offensichtlich andere Leute als du. Aber deine Sachen hört ja auch nicht jeder mit dem gleichen Vergnügen.

Die hohe Auflösung des Theremin und seines digitalen Derivats AirSynth eignen sich nicht für grob gerasterte Skalierungen. Daher kein Einsatz als Controller möglich, zumindest bislang.

Dass die Quantisierung dem Theremin den wesentlichen Charakter nimmt, ist sicher ein Tribut an die gewünschte Popularisierung samt Umsatzerwartung. Kann man machen, muss man aber nicht. Vielleicht kommt ja auch mal eine E-Violine mit Quantisierung auf den Markt, dann hat es sicher noch einen Knopf für Glide-Effekt :)

Theremin im Ensemble, sehr gekonnt gespielt: http://youtu.be/tfeFDEl6_lw

Naserümpfer bitte weitergehen, im Clip gibts nichts zu sehen. Naserümpfen macht eh hässlich :)
 
Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

joly schrieb:
Mr. Roboto schrieb:
Jetzt mal ganz ehrlich: so ein Ding klingt doch voll kagge! :wuerg:
Wer will sich denn so'n Gejaule ernsthaft eine Stunde reinziehen? Musikstudenten?

Kann höchstens als Controller etwas größere Popularität erreichen und dann ist die Quantisierung natürlich genau richtig.


Ist Popularität ein Wertemaßstab? Wohl kaum.
Habe ich das behauptet? Nein!

joly schrieb:
Und auf die Frage, wer sich das anhört: Offensichtlich andere Leute als du.
Na, die beiden würde ich ja gerne mal kennenlernen.

joly schrieb:
Aber deine Sachen hört ja auch nicht jeder mit dem gleichen Vergnügen.
Mit Vergnügen hört die niemand (außer mir natürlich).

joly schrieb:
Die hohe Auflösung des Theremin und seines digitalen Derivats AirSynth eignen sich nicht für grob gerasterte Skalierungen. Daher kein Einsatz als Controller möglich, zumindest bislang.

Eine hohe Auflösung spricht keinesfalls gegen einen Einsatz als Controller. Umgekehrt würde ein Schuh draus werden.

joly schrieb:
Dass die Quantisierung dem Theremin den wesentlichen Charakter nimmt, ist sicher ein Tribut an die gewünschte Popularisierung samt Umsatzerwartung.
Sicherlich verändert es den Charakter. Dies wird jedoch teilweise (!) abgefangen durch einen variablen Glide Parameter.
 
professorSimon
professorSimon
..
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

joly schrieb:
Theremin im Ensemble, sehr gekonnt gespielt: http://youtu.be/tfeFDEl6_lw
Naserümpfer bitte weitergehen, im Clip gibts nichts zu sehen. Naserümpfen macht eh hässlich :)

Hab ich mir angehört, immer noch Katzenmusik, sogar mehrstimmiger Katzenchor. Danach hat einer noch "Claire de Lune" gespielt... mmh...

Ein Theremin ist eins der am schwersten beherrschbaren Instrumente, wer da mal nur ein wenig daneben spielt klingt sofort unangenehm schräg, schon mal nicht sehr sexy – bei einer Gitarre klingt das zb. (Blues) um längen angenehmer.

Ein Theremin virtuos zu spielen ist für mich mehr eine athletische Leistung, wie zb. auch Drummsolospezialisten. Das fordert mir im Grunde per se keinen Respekt ab. Kann der Virtuose auch expressiv spielen und nicht nur exakt wird auch Musik daraus.

Wenn jemand äussert, dass er Theremin "Musik" nicht mag und ihn an Katzen erinnert, muss das nicht bei jeder Gelegenheit als Vorlage zum Zurücktreten genutzt werden, vor allem nicht mit Ziel auf die Musik des anderen, wie arm. Etwas nicht zu mögen, kann durchaus das Bewustsein enhalten, daß es auch jemand gibt, der die eigene Musik nicht mag. Sollte man deshalb nicht mehr sagen können was man nicht mag?

Wenn Theremin "Musik" so populär wäre, warum hören wir sie nicht aus allen Radios, in allen Filmen, in der Disko etc. ?
Theremin "Musik" ist polarisierend, das ist mal sicher.

Und trotz alledem finde ich den Theremini eine gute Bereicherung des Instrmentenmarktes.
 
tom f
tom f
||||||||||||
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

professorSimon schrieb:
Mr. Roboto schrieb:
Jetzt mal ganz ehrlich: so ein Ding klingt doch voll kagge! :wuerg:
Wer will sich denn so'n Gejaule ernsthaft eine Stunde reinziehen? Musikstudenten?

Kann höchstens als Controller etwas größere Popularität erreichen und dann ist die Quantisierung natürlich genau richtig.
:lollo: :supi:


:supi:
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

mink99 schrieb:
Yamaha hat nen paar neue mixer anscheinend rausgebracht. Mg Serie .

Wieder aus blech, keine Plaste , internes Netzteil , machen einen an sich guten Eindruck.

Nur haben die diesmal die aux returns anscheinend komplett vergessen einzubauen. :selfhammer:

Hatten die alten für 3 sends noch zwei returns , so ist jetzt die Zahl auf 4:0 gesunken.....

Dachte schon, die erwähnt keiner mehr :)

Irgendwas an Fallstricken bauen die immer ein oder bekommen es von den Rotstiften weggenommen. Ich erinnere mich an meinen MG-166C, der aus dem MG-206C abgespeckt wurde, aber so dämlich, daß man hinten einfach die Buchsen für die zusätzlchen Returns wegließ, die dazugehörigen Regler etc. aber komplett verblieben. Oder ich hab da seinerzeit was nicht verstanden.

Die Vorgänger aus Metall, wie ich ihn jetzt einen habe, sind da deutlich besser, wenn auch die Schnurwarze nervt.

Offenbar hat bei Yamaha mal jemand gemerkt, daß diese externen Netzteile extrem unbeliebt sind und es nicht darum geht, daß es sich der Hersteller so einfach wie möglich macht, indem er diese blöden Schnurwarzen verbaut. Die Lösung von HMT Rüffel, ein externes Netzteil einfach intern zu verbauen, aber dabei so zu tun, als sei es extern, ist da wesentlch cleverer. Diese findet man in den Tastatur-Viren, aber auch dem Waldorf XTk und wahrscheinlich auch beim Q Keyboard.

Die neuen Yamaha MGs sehen jedenfalls auch noch chic aus, finde ich.

Was ich hier auch vermißt habe, sind die ganzen neuen Docks fürs iPad, die vorgestellt wurden.

1. Alesis I/O-Dock 2, Anschluß auf der anderen Seite mit Kabeln und Adapter, macht unabhängiger vom Formfaktor. Ob das nun auch Sysex kann?
2. Focusrite iTrack mit verschiebbarem Lighning-Stecker, daher sogar fürs iPad Mini (und damit das Erste in dieser Hinsicht)
3. Behringer X18, eigentlch kein Dock, aber ein Mixer fürs iPad mit X32-Technik, war mal als iX16 angekündigt, ist aber kein Dock mehr, sondern nur noch drahtlos.
 
snowcrash
snowcrash
||
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

professorSimon schrieb:
Was echte Theremin Virtuosen angeht sollte man diese vielleicht selbst was dazu sagen lassen , als zu mutmaßen.
Gerne, ich werde Pamelia Kurstin das naechste mal fragen, wenn sie bei uns im Studio ist.
 
A
Anonymous
Guest
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

snowcrash schrieb:
Schon mal eine richtige Thereminperformance gesehen und gehoert? Dann wuerdest du nicht so einen Quatsch schreiben.

pff
wie du selbst sagst hört sich das bescheiden an wenn man nicht zusieht :floet: :kaffee: :peace:
und ich lauf nicht gleich weg wenns mal nicht die chromatische ist ;-)
 
J
joly
.
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

professorSimon schrieb:
joly schrieb:
Theremin im Ensemble, sehr gekonnt gespielt: http://youtu.be/tfeFDEl6_lw
Naserümpfer bitte weitergehen, im Clip gibts nichts zu sehen. Naserümpfen macht eh hässlich :)

Hab ich mir angehört, immer noch Katzenmusik, sogar mehrstimmiger Katzenchor. Danach hat einer noch "Claire de Lune" gespielt... mmh...

Ein Theremin ist eins der am schwersten beherrschbaren Instrumente, wer da mal nur ein wenig daneben spielt klingt sofort unangenehm schräg, schon mal nicht sehr sexy – bei einer Gitarre klingt das zb. (Blues) um längen angenehmer.

Ein Theremin virtuos zu spielen ist für mich mehr eine athletische Leistung, wie zb. auch Drummsolospezialisten. Das fordert mir im Grunde per se keinen Respekt ab. Kann der Virtuose auch expressiv spielen und nicht nur exakt wird auch Musik daraus.

Wenn jemand äussert, dass er Theremin "Musik" nicht mag und ihn an Katzen erinnert, muss das nicht bei jeder Gelegenheit als Vorlage zum Zurücktreten genutzt werden, vor allem nicht mit Ziel auf die Musik des anderen, wie arm. Etwas nicht zu mögen, kann durchaus das Bewustsein enhalten, daß es auch jemand gibt, der die eigene Musik nicht mag. Sollte man deshalb nicht mehr sagen können was man nicht mag?

Wenn Theremin "Musik" so populär wäre, warum hören wir sie nicht aus allen Radios, in allen Filmen, in der Disko etc. ?
Theremin "Musik" ist polarisierend, das ist mal sicher.

Und trotz alledem finde ich den Theremini eine gute Bereicherung des Instrmentenmarktes.




Zunächst mal sprichst du mit jemandem, der wenigstens mal einen Crashkurs Theremin gemacht hat, ich weiß also immerhin von was ich rede.

Dein Musikgeschmack interessiert nicht, ich könnte sonst mit Mißfallen über die Darbietung eines Mandolinenorchesters gegenhalten und niemand hätte etwas davon. Kann man sich also schenken.

Dir macht es ja hier wohl auch keiner zum Vorwurf, eine miserable Rechtschreibung zum Besten zu geben, und man hat dennoch vor dir als Person Respekt. Das bietest du noch nicht mal einem technisch versierten Drummer, von dem "erwartest" du eine Extraleistung, damit du dich erbarmst.

Wenn du dich als "wir" bezeichnest, wieviele bist du denn?

Und ich gehe jede Wette ein, dass du nicht alle Radios kennst, vor allem nicht die in Korea, in Malaysia und auch nicht die in Panama. Ich sehe, dass du einen kurzen Horizont hast, und dich allenfalls herablässt, einem Instrument, das du weder noch kennst, eine Bereicherung des Instrumentenmarktes zu bescheinigen.

Schade, dass du keine Bereicherung darstellst. Ganz im Gegenteil. Sowas ist eine Last im Dialog. Weiß nichts, kann nichts, hört sich aber gerne reden. Pfft.

Dass über den von mir erwähnten Namen Lydia Kavina hier niemand reflektiert hat, spricht für sich. Sie ist die Nummer 1 weltweit als anerkannte Thereminvirtuosin. Näheres erläutert Wiki. Dazu muss man sich aber erbarmen, nachlesen zu wollen.
 
professorSimon
professorSimon
..
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

jaja genau. noch viel spass mit katzenmusik wünschen wir dir.
 
A
Anonymous
Guest
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

heute im programm: klingonische oper für theremin, triangel und flöte :lol:
 
Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

Neu von Livid Instruments: Dubspot Controller

Natürlich wieder ohne Motorfader. :roll:

Also was Ideen und zivile Preise angeht ist Behringer da ja echt auf den vorderen Plätzen. Wenn ich so an deren neuen X-Touch Controller denke.
 
C
clipnotic
..
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

Katzenmusik:

vs

Theremin (spielt ab 1:30 mit):


oder
- Gekreische vs Anmut
oder
- Noob vs Intellekt
oder
- Dampfgeplauder vs Hirn
oder
...
 
A
Anonymous
Guest
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

geiles beispiel für schrecklichen theremin sound
dieses gejammer
und dieses vibrato
zum mäuse melken :floet:

und tolle komposition
iuuuoooo ploing uiiiiiiiiiii ploing iuuuuuuu pling ploing :kaffee:
und da wird hier über die modulardüdelsounds gemault weil die zu wenig anspruch hätten :selfhammer:
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

mink99 schrieb:
Diese unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten sollten wir mal in nen eigenen Fred tun.
Klar, dieser Thread hier ist eine Sammelstelle für alle Neuerscheinungen. Möchte man eine bestimmte Neuerscheinung umfassender diskutieren, bietet sich jeweils ein eigener Thread an. :P
Das Theremin sollte übrigens auch einen eigenen Thread bekommen. :mrgreen:
 
C
clipnotic
..
Re: 23-26.1.14 USA, NAMM 2014

ich finde es braucht für alles UND jeden einen eigenen Thread UND ein eigenes Internet, denn dann hat endlich jeder seine Ruhe und seinen Frieden, vor allem die Psyche und die Nerven leiden nicht so darunter und es müssen keine neuen Therapieformen erfunden werden gegen die moderne Onlinegestörtheit, die in 20 Jahren dann von den ersten Pädagogen als Neuentdeckung, gegen die man unbedingt was tun muss, diagnostiziert wird ...

Anbei möchte ich noch wissen ob auf der Namm auch was neues gegen völlige Dummheit vorgestellt wurde?
 

Similar threads

Moogulator
Antworten
120
Aufrufe
7K
changeling
C
Moogulator
Antworten
2K
Aufrufe
176K
Moogulator
Moogulator
rauschwerk
Antworten
698
Aufrufe
26K
Soljanka
Soljanka
 


News

Oben