Jeannie Polyphonic DIY Synthesizer

Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
da könnte ich fast schwach werden, nochmal zu wechseln. ;-)
 
tubeohm
tubeohm
|||
Hi , noch ist nichts da und ich weiß immer noch nicht wie teuer es wird.
Bin grade an überlegen wie die Farbe sein soll .
Plump alles schwarz oder das Panel creme weiß und das Unterteil grau /od blau.
Gar nicht so einfach , was meint ihr ??
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
creme weiß oben fand ich nicht schlecht. Oder alles brushed Aluminium. ;-)
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Dann kannst du die böse Schwester in Grün machen🤡
3c72745ec906c3b864523a0decbfa2e0.jpg


Jeannie's Wicked Sister's Best Schemes | I Dream Of Jeannie
 
tassie tiger
tassie tiger
...
Nothing too crazy please.
For me it could be black, white/cream, cobalt blue like the Modal , grey, or natural steel/aluminum finish.
But not fluorescent green or pink - really!?

I love love love the radius on the top panel though - you seriously have to keep that.
 
aven
aven
||||||||||
Blau wäre schon nett. Mit gut lesbarer, weißer Schrift. Würde dann auch zum Plastikgehäuse passen. 🤩
 
S
sunflyer
||
Diese rundgebogenen Gehäuse...
Beige/Braun oder Orange/Braun Kombinationen im Stil dieser Zeit?

Über die Längsseiten gebogen könnte besser aussehen...
 
P
Paule
...
Hallo liebe Gemeinde, ich bin der Paule aus Berlin, bin Rentner und bin seit ein paar Tagen ebenfalls ein hocherfreuter Besitzer einer Jeannie. Der Aufbau hat sich im Großen und Ganzen fast von selbst erledigt. Ich habe mir aber auch die Zeit genommen, jeden einzelnen Widerstand vorher auszumessen und den Träger mit dem Wert zu beschriften. Da geht das Löten wesentlich schneller. ;-) Das erste Einschalten mit der Spannungsmessung war aber ernüchternd. Die -8V waren nicht da. Nach Auswechslung aller betroffnen passiven Bauteile (R,C) blieb nur noch der LT1054 übrig. Und der war schließlich der Übeltäter. Nach Auswechslung des Teils und Vervollständigung der Platine gab es das erste Lebenszeichen. Doch, oh Schreck, sie reagierte nicht auf die Midisignale. Aus Zeitgründen habe ich die Fehlersuche auf den nächsten Tag verlegt. Dann habe ich das Gehäuse wieder entfernt und die Midi-Bauteile nachgelötet. Ein Test - und es funktionierte alles wie es soll. Also hab ich die Jeannie wieder ins Gehäuse verpackt und meinen PC hochgefahren. Schließlich soll sie ja in der DAW ihre Aufgaben erfüllen. Dann der große Schreck. Die Jeannie regiert wieder nicht auf Midi. Nach langer Überlegung kam ich dann auf den Grund des Problems. Solange mein PC aus ist und mein Keyboard (NI Kontrol S49) über USB nur gespeist wird, funktioniert die Jeannie. Läuft der PC gibt es kein Midi Out vom S49 über die Buchse, sondern nur über USB. Das ist total blöd. Somit muss ich ständig umstöpseln. Keyboard zu VST oder Keyboard zur Jeannie. Im Moment habe ich noch keine Lösung dafür.

Meine Meinung zum neuen Gehäuse: Ich fände ein schönes Kornblumenblau mit cremeweißem Oberteil nicht schlecht. Und: könnte man bei der Gelegenheit nicht auch mal über ein größeres Display nachdenken? Die sind doch heute nicht mehr so teuer. Aber so könnte man die ganze Sache vielleicht etwas übersichtlicher gestalten. Das würde mir vielleicht die Brille ersparen. :cool:
 
Lumm
Lumm
....
Würde bei Deinem MIDI-Problem eventuell ein MidiThru-Device helfen? Also 1x MidiIn und 2x MidiOut(oder auch mehr)? Gibt es so für rund 30 €.
 
rolfdegen
rolfdegen
||||||||||
Firmware Update 1.99. Darin ist die USB Midi Funktion freigegeben :earlypiece: und etwas an den POT Reglern für die Mainpage geändert.

Gruß Rolf

Nachtrag: Es gab noch einen kleinen Fehler in der Version 1.99. Sorry :sad:
 

Anhänge

  • Jeannie 1.99a.zip
    1,2 MB · Aufrufe: 17
Zuletzt bearbeitet:
P
Paule
...
Hallo Rolf, vielen Dank für Deine Antwort. Leider hast du den Anhang (Firmware) vergessen. Ich denke aber, dass mir das nicht hilft. Ebenso wenig nützt mir der Vorschlag von Lumm. Ich schreibe nochmal meine Konstellation:

Keyboard -> per USB mit PC verbunden, Midi-Ausgabe erfolgt per USB
Keyboard -> per Midi-Out -> Audiointerface -> per USB zum PC.
Problem: wenn PC läuft kommen Midi-Signale nur über USB zur DAW. Die Midi-Out-Buchse vom Keyboard ist dann "tot". Wenn PC aus, dann fünktioniert auch die Midi-Out-Buchse. Ich werde mal versuchen mit Native Instruments deswegen in Kontakt zu kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
rolfdegen
rolfdegen
||||||||||
Hab am Update gerade noch was geändert und wieder hochgeladen.

Zum Midi Problem: In der DAW (z.B Ableton Live 11) den Midi Out auf "Jeannie" einstellen !?
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Keyboard -> per USB mit PC verbunden, Midi-Ausgabe erfolgt per USB
Kannst du den S49 nicht dazu bringen das MIDI I/O als MIDI Interface zu nutzen? Dann kannst du MIDI einfach durch den PC schicken, per DAW MIDI Thru oder mit MIDI-OX [...]
 
P
Paule
...
Ich werde mal versuchen, das Midi-Signal ins Audiointerface zu schicken. Dann den Midi-Out vom Interface in die Jeannie und von dort per Audio wieder in das Interface. Könnte vielleicht klappen.
 
P
Paule
...
Danke vielmals. Das scheint die Lösung für mein Problem zu sein. Hoffentlich läuft die Software auf Windows 11. Sie wurde für W95/98 und NT geschrieben. Ich werde es morgen mal checken.
 
P
Paule
...
Rolf, dein Hinweis war die Lösung. Vielen Dank dafür.
Das kleine alte Stück Software läuft auch heute noch prächtig. MidiOx sorgt dafür, dass die Midi-In-Signale vom System, unabhängig von der DAW, wieder zum Midi-Out des Keyboards routet. Das Programm kann sogar noch eine Menge mehr. U.a. sysex Daten anzeigen und bearbeiten.
So, jetzt wünsche ich noch allen Usern einen schönen und besinnlichen 1. Advent.
 
rolfdegen
rolfdegen
||||||||||
Zuletzt bearbeitet:
tubeohm
tubeohm
|||
Hi , ich zeichne grade das Panel für das metall Gehäuse.
Farbe ist erst mal weiß, blaue Unterseite. Beschriftung schwarz.
Bild anbei.
Die kleine Schaltung an der Seite symbolisiert DIY. ( ist der expo Konverter vom SMR4 ) .Ansonsten wurden nur Kleinigkeiten geändert. Ich muss er erst mal sacken lassen und es mir noch ein paar mal durch den Kopf gehen lassen .

Hi, I'm drawing the panel for the metal housing.
Color is first white, blue bottom. Lettering black.
Picture attached.
The small circuit on the side symbolizes DIY. (is the expo converter from the SMR4) Otherwise only small things were changed. I must first let it sink in and let it go through my head a few more times .
 

Anhänge

  • First-Screen-Case-Met.png
    First-Screen-Case-Met.png
    58,6 KB · Aufrufe: 37
tubeohm
tubeohm
|||
Schlechte Nachricht .
Ein Case so wie oben in den Bildern beschrieben wird es wohl nicht geben. Tut mir leid aber es ist einfach zu teuer in der Herstellung. Ich werde einen etwas anderen Weg gehen.
Denke das ein schönes Panel / Bodenplatte aus Alu im Untereloxaldruck auch schön aussieht . Seitenteile und Beine wie gehabt aus Plexiglas .
G
Andre'
 
S
sunflyer
||
Lassen sich die Ausfräsungen in der Panelplatte als Einfräsungen anstatt Durchfräsungen fertigen, die Laschen in den Seitenteilen entsprechend flacher, so dass die Deckplatte geschlossen bleibt?
Oder lässt Du das lasern?
 
Zuletzt bearbeitet:
rolfdegen
rolfdegen
||||||||||
Hallöchen..

Hab jetzt mal zwei Desktopständer für die Jeannie und für meinen Blofeld bei Musik Store bestellt.
Die beiden Synthis stehen bei mir auf dem Schreibtisch und ich muss mich immer etwas zu den Geräten beugen, um das Display abzulesen.

Jeannie (Restand Volca Stand)
Volca.PNG

Blofeld (Restand Blofeld / Pulse 2 Stand)
Blofeld.PNG
 
aven
aven
||||||||||
Hallöchen..

Hab jetzt mal zwei Desktopständer für die Jeannie und für meinen Blofeld bei Musik Store bestellt.
Die beiden Synthis stehen bei mir auf dem Schreibtisch und ich muss mich immer etwas zu den Geräten beugen, um das Display abzulesen.

Jeannie (Restand Volca Stand)


Blofeld (Restand Blofeld / Pulse 2 Stand)

Könntest du mal Fotos von den Ständern mit Jeannie machen?
so von der Seite und von vorne/oben.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben