Welche Bassdrum wurde bei Clear verwendet von Cybotron ?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von TROJAX, 20. August 2006.

  1. TROJAX

    TROJAX aktiviert

    Welche Bassdrum wurde bei Clear verwendet von Cybotron ? Ich geh mal davon uas das es eine 808 war, aber irgendiwe klingt die anders. Jedenfalls die gleiche Bassdrum ist auch bei Black Hole von Kelley Polar zuhören ! Weiß einer Bescheid ? Und weiß es einer ? :lol:
     
  2. tronique

    tronique Synthesist

    ich glaube das war ne 808. Hat Atkins auf dem ganzen Album "Enter" häufiger eingesetzt, hört sich zumindest so an. Aber 808 BDs klingen wohl immer einwenig unterschiedlich - je nach Maschine ...
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    wenn du nen audiolink hast, kann ich was sagen..
     
  4. Wesyndiv

    Wesyndiv aktiviert

    Die Drums sind typische 808 HH,OHH,SD und BD. (vielleicht noch 606?)

    Geiler Titel. Die Arplinie ist toll und machte sich in dem kürzlichen Hip-Hop-Cover auch nicht schlecht.

    Schönen Gruß
    Wesyndiv
     
  5. TROJAX

    TROJAX aktiviert

    Hmm, würde das Teil ja gerne posten, aber mir fällt nicht ein wo ich freien Space herbekomme, wo ich das file uploaden könnte, hast du ein Tip Moogulator ?
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich wuerd' einfach mal versuchen den vorhandenen TR Sound mit einem parametrischen EQ dem Wunschklang anzupassen. Manchmal bringt es auch was den Sound zu sampeln und in einem Editor die Huellkurve bearbeiten...
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ah, ein Kraftwerkclone. Das ist eine <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> TR808, wobei die BD etwas mit FX versehen wurde.. Keine 606, die klingt "trashiger/industrial-mäßiger"..
     
  8. shorm

    shorm -

    die HiHat klingt aber verdammt nach 606!

    nachtrag: aber die bassdrum wurde ja gesucht. :)


    ps: missy rockt und model500 rockt noch viel mehr!
     
  9. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    clone? najaaaa... das wird den verdiensten eines herrn atkins und davis aber nicht gerecht, auch wenns musikhistorisch nicht ganz unwahr ist... ;-)

    on topic: ich denke auch, dass EQs hier eine schluesselrolle spielen. bei aktuellen arbeitsweisen wird auf so eine moeglichkeit ja auch sehr gerne vergessen, weil vieles halt schon out of the box/plugin/stereosumme kommt... kenn das von mir. :roll:
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich gehe vom gehörten aus, kenne die namen der leute nicht, weiss also nicht ob ich jetzt böse bin.. aber das ist eindeutig etwas ,was nach kraftwerk klingen will.. Sowas nennt man schon Epigonen oder stark inspiriert -

    Kraftwerk ist das Original.
    Sowas ,wie Komputer etc.. ist doch ok, es ist aber ganz offensichtlich in deren Fußstapfen.. Ein Clone wäre noch ähnlicher, quasi nicht zu unterscheiden.. ok.. Das würde ich können ;-)

    Eine BD dieser Art könnte man auch mit einem Synthesizer erstellen.
    Ein paar FX helfen dabei. Die Snare ist sicher 808, egal ob sample oder nicht..
     
  11. Denke, das ist ziemlich offensichtlich eine 808. Vielleicht sind die Sounds etwas getuned und mit EQ und Kompressor bearbeitet.

    Nur der Vollständigkeit halber: Juan Atkins gilt ja als Vater des Techno. Was Kraftwerk betrifft, so hat Derrik May einmal gesagt: "Techno ist, genau wie Detroit, ein totales Missverständnis. Das ist, als würde man Kraftwerk und George Clinton in einen Aufzug sperren und ihnen als einzige Begleitung einen Sequenzer hinstellen."
     
  12. C0r€

    C0r€ -

    Wenn man mal bei einem Konzert von Kraftwerk war denkt man da anders drüber. Mir ging es jedenfalls so.

    Juan Atkins gilt ja als Vater des Techno? :twisted:
    Diese Meinung teile ich jedenfalls nicht.

    Detroit Techno sicherlich, mehr aber nicht.
     
  13. Bin kein Nominalist, was jetzt unter den Begriff "Techno" fällt und ob das jetzt von Juan Atkins Techno-City oder Talla 2XLC stammt ist mir ehrlichgesagt auch egal. Heut ist ja sogar eine Saftpresse Techno :lol:
     
  14. C0r€

    C0r€ -

    Ist ja klar, die Diskussion gabs schon ein paar mal, ich wollte das hier nicht so völlig direkt und ohne jegliche Relativierung stehen lassen.

    Geschichte kann man unterschiedlich interpretieren, man kann sie aber schlecht nachträglich ändern.

    Dazu mal Atkins persönlich:

    http://www.techno.de/frontpage/95-03/Atkins.html
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich sags mal flach: Egal was die Leute sagen, der Track klingt nach einer Kraftwerk-Anleihe, egal von wem er ist..

    Das ist ja nicht schlecht oder gut, es ist halt einfach nur so.

    Begriffe, die ausgeschalchtet wurden, verfließen übrigens immer.. und diese Begriffe sind nunmal so - ist normal.. Egal ob Hippie, Techno oder wasauchimmer.. So funktioniert die Gesellschaft.. So steht Techno heut meist für Tanz/4/4tel und einfache Struktur, für viele sogar einfach nur für Dancefloor-Sachen.. Aber: Na und? Wir sind doch flexibel, dann heisst das Zeug halt anders.. ;-)

    Die Musik von Kraftwerk inkl Epigonen hat halt zzt den BEgriff Electro oder Elektro.. aber auch der ist sehr dehnbar,.. auch hier: der BEgriff ist so global, da kann das vorkommen.. sicher wird man keine Katzendarm-Mucke Techno oder Electro nennen, aber selbst das könnte passieren ,wenn die Gesellschaft es will..

    So, what..
     
  16. Dann verstehen wir uns ja... Hauptsache 808 :cool:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    cool der thread.
    Ich hatte ja schon lange immer wieder das Gefühl dass die 808 die BD ist auf die ich besonders stehe.
    Jetzt weiss ich es genau.
    Merci
     
  18. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Anleihe, ja... ansonsten deutlich funkiger, rhythmischer, weniger Maschine, mehr Groove, geht mehr in die Beine als die Sachen von Kraftwerk...
     
  19. Wesyndiv

    Wesyndiv aktiviert

    Ok mache ich mir nochmal die Mühe. Habe dies schonmal im Keyboardsforum eingetippt.

    Quelle ist das Inlay vom "Street Jams" Electric Funk Part one

    Ich finde das passt ganz gut zum Thema Kraftwerk und der Elektrowelle.

    When The Soul Sonic Force´s "Planet Rock" came along in June of 1982. the Human League´s "Don´t You Want Me" and The Thomson Twins "In The Name Of Love" were Top 10 dance Records. "Numbers," meanwhile, had made #22 on the Billboard R&B chart in late 1981 without ever charting to pop.

    Tom Silverman, then the editor of the Dance Music Report tipsheet, used to frequent a Brox club called the T-Connection in the läte 10s and early 80s and hear Afrika Bambaataa-part of the Zulu Nation of DJs and rappers-playing Kraftwerk or even The Eagles for an all-black clientel. In 1980, he went into a studio and cut a track with musicians stringing together the various breaks that Bambaataa put together in his DJ sets. It was, by his recollection, a "shitty-sounding cassette" and it ssat araound for a while.

    In 1981, Bambaataa had a local rap hit on Silverman´s new Tommy Boy label with" Jazzy Sensation"" a reworking of Gwen McCrae´s "Funky Sensation" that was well within the bouncy, cheerful mold of "Rapper´s Delight" and the other hits of rap´s early years. But Silverman played his cassette for that songs´s producer, Arthur Baker,. Baker and Babaataa had been talking about how" Trans-Europe Express" and "Numbers" were still huge street records. they went back into the studio with keyboard player John Robie, who came from Disconet, a service that specialized in club-Jock-only remixes of current hits. They were armed with one of the first Fairlight synthesizers in the country- the only digital element in th song-and a Roland 808 drum machint that hadn´t beewn used before on black record.

    "Planet Rock" borrowed from a lot of previos cllub hits, but its debt to "Numbers" prompted an otu-of-court settlement between Silverman and Kraftwerk. It cost $900 to make, sold about 645.000 copies, and like many of the records here, single-handedly put its label on the map. The most stylized rap record to date, it was also the song that turned technopop into techno-funk and reclaimed it for the streets. In doing so, "Planet Rock became a key part of the bridge between late ´70s dance and current dance music, which all these electic funk tracks represent..............

    ("Planet Rock" incidentally, had been cut as a 24-track master. Only about 15 tracks were used; the remainder became the basis for Planet Patrol´s""Play At Your Own Risk".........)

    nächster Absatz überflogen...dannn folgendes......

    Most of the recordings here are New York productions, but Detroid, perhaps because of Mojo´s influence, had a busy little techno-funk scene of its own. Motor city electo-funkers included Cybotron, led by the appropriately named 3070 and his partners, Jon-5 and Juan Atkins. Cybotron had local hits before"Planet Rocke" broke, but "CLEAR" came otu in 1983, once the group signed with Fantasy.

    Naja...auch nur eine gedruckte Meinung. Aber sicher ganz Interessant ;-)

    Schönen Gruß
    Wesyndiv
     
  20. Wesyndiv

    Wesyndiv aktiviert

    Anmerkung. Eigene Meinung....Kraftwerk hat es nicht verdient für Coole Musik im Elektrostyle immer hochgehalten zu werden.

    Kraftwerk muss man immer als "Initialzündung" erwähnen. Da aber der minimalistische Elektrosound von den Maschinen fast schon vorgegeben wird, kann man hypnotische, repetierende Elemente nicht als Kraftwerkstyle ausgeben.

    Und bitte jetzt keine Copy and paste Attacken von Lobbyisten ;-)

    Schönen Gruß
    Wesyndiv
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich bin mir hingegen sicher, ohne Kraftwerk hätte es eine Menge Bands nich SO gegeben.. viele wie Human League, DM etc.. hätten SO nicht existiert.. es gibt sehr viele bekennende bekannte Artists, die K klar als Einfluss nennen..

    1978 war diese Robotersache punkiger als die Punkuniform, die beste Antwort auf die damaligen Rockattitüden etc..

    nee, aus dem Geschichtsbuch gehen die nicht raus.. sorry.

    Wenn du bitte mal in den Soundschnippsel reinhörst? Das ist Computerwelt, einige Sounds sind eher nicht ganz so gut..

    Geschmack hin oder her.. Und alte Helden vom Sockel stoßen her, imo haben die mehr getan als zB die Stones.. Und sicher auch mehr Leute beeinflusst..

    Das ist kein Lobbyismus, wenn mans einfach mal sieht, wie andere Bands aufgetreten, Musik gemacht etc haben..

    Evtl hätte jemand anders "Electro" gemacht.. eine TR808 und ein Minimoog klingen automatisch so? zum Teil, vielleicht..
    Aber es dürfte schwierig werden ,da was anderes zu finden..
     
  22. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich muss auch zugeben dass ich die resultierenden Funk-Electro Sachen inspirierender fand als das was Kraftwerk da als "Samen" geliefert hat...
    Wobei von Kraftwerk ja nur die Kombination des Funk-Rhythmus mit Synth-Sounds kommt, beides gab's aber schon vorher...
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Yep - die meisten "Inspirationen" find ich besser. Angefangen bei "Planet Rock" bis zu der oben verlinkten Nummer.
    Die ganzen Remixer waren es, die aus Kraftwerks zumeist eintönigem Material etwas schufen, das weltweit Gehör fand.
    Das ist aber ganz normal, dass Altes von anderen verbessert wird.
    Nehmen wir Autos - vor 30 Jahren wurden die Japaner belächelt. Und wer ist nun in der Pannenstatistik seit vielen Jahren die beste Marke? Toyota, dicht gefolgt von Mazda und Nissan.
     
  24. EinTon

    EinTon -

    Würde ich auch so sehen... ;-)

    :<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>u: :ms20:
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Herrlich, endlich mal einer, der das schreibt. ;-)

    Ich hab demletzt mal "Neon Lights" im Original gehört
    und fand's schrecklich, die Version von OMD ist wesentlich
    besser. (Edit: Liegt aber auch am "Gesang")

    So Roboter-Maschinenkram funktioniert eben nur als Techno,
    weil da durch die Geschwindigkeit und die 4/4 Bassdrum
    ein pumpen entsteht, wodurch es weniger langweilig ist,
    weil man ja immernoch dazu tanzen kann, wenn es musikalisch
    "doof" (-> besser "einfach") ist. ;-)

    Kraftwerk waren einfach zu langsam und hatten zuwenig drive.
    Aus heutiger Sicht natürlich. ;-)
     
  26. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Was meinst du mit 4/4 Bassdrum, das gibt's im Elektro-Funk eher selten..
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn Du meinen Text liest: Ich red von Techno. :P
     
  28. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Clear ist aber kein Techno und auf Techno wuerd' ich kein Robot-Dance machen wollen...
     
  29. Jörg

    Jörg |

    Neulich noch die "Computerwelt" von Kraftwerk gehört. Gefällt mir immer noch besser als die ganzen Epigonen.
     

Diese Seite empfehlen