Banana oder Harras?

A

Anonymous

Guest
Auf der Vorschlagsliste von Conny Plank stand auch noch "Rommel".
"Guten Tag. Ich komme aus Oldenburg. Kann ich mal bitte den Rommel im direkten Vergleich mit dem Prophet hören?" Herrlich.
The Banana is also available in a special hardcore/darkroom version "Rommel" with extended modulation amount and black LEDs on an extra charge of DM 795, which includes the professional transport-case "Gelände".
Mein Kollege Hajo Wiechers hat dann "Banana" durchgesetzt. Fand er schöner. Irgendwann hatten wir das Schwulenimage weg.

Ja, es gibt über die letzten 35 Jahre sehr viel Spannendes zu berichten. Da haben die regelmäßigen Expertentreffen in Bonn immer sehr viel Spaß gemacht. Sollten man reaktivieren. Ich bringe auch gerne noch mal die Midi-Fritteuse von Bauknecht mit.

http://www.elektropolis.de/ssb_anzeige_85_06.htm
 
inVrs

inVrs

.
na da wart ihr ja mal wieder schnell unterwegs ;-)

fand ich sehr cool von dirk, dass er da so direkt miteingestiegen ist.
evtl lass ich den synth mal von den SSB leuten checken, aber das tuningproblem tritt immer seltener auf. der vorbesitezr hatte das ding ja ewig nicht mehr gespielt, evtl musste man ihn nur mal wieder häufiger in betrieb nehmen?
btw rockt er wirklich... macht meinem jupiter-6 stark konkurrenz!
 
A

Anonymous

Guest


Kleiner Tipp von hier aus an technisch versierte User: Die Beine der gesteckten ICs auf den Voice-Platinen korrodieren im Laufe der Jahrzehnte. Fachmännisch aus den Sockeln nehmen und mit der blauen Seite eines Radiergummis die Beine vorsichtig säubern. Hilft in der Regel.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Genau und offenbar auch die beweglichen Teile auswechseln, wenns garnicht mehr gehen sollte.. Trimmer .. Hmm Da könne man noch was mit vertrimmen machen und der Banana SM wäre geboren..

Eigentlich stragetisch garnicht so schlau von Oberheim, den Banana nicht genommen zu haben.. Er hätte da gut reingepasst..

Man muss heute aber auch sehr stark überlegen, wann was rauskam.. Die Polyphonschiffe nach dem P5 kamen ja nicht sofort, sondern erst etwas später, Oberheim war sehr viel teurer und die kleineren Teile Polysix etc kamen dann ansich wesentlich später und 1 VCO mit Subosc ist ja eher sone typische Sparaktion (Korg fährt diese Politik ja schon immer, nicht erst seit heute)..

Roland war sicherlich die dickste Konkurrenz, erstmal mit dem Juno und später Jupiter..

Schwarze LEDs :rofl:
 
A

Anonymous

Guest
Moogulator schrieb:
Eigentlich stragetisch garnicht so schlau von Oberheim, den Banana nicht genommen zu haben.. Er hätte da gut reingepasst..
Oberheim hat ja den Prototyp gar nicht zu Gesicht bekommen.

Schätze man war über das Statement etwas angesäuert.

Moogulator schrieb:
Roland war sicherlich die dickste Konkurrenz, erstmal mit dem Juno und später Jupiter..
Jupiter 4 - 1978
Jupiter 8 - 1981
Juno 6 - 1982

Jupiter war also zweimal erster. :P
 
inVrs

inVrs

.
über den jup8 kann ich nichts sagen, aber ich habe hier einen jup6 stehen, und der klingt schon sehr anders als der banana, finde ich.
auch juno106 (die anderen habe ich noch nicht gespielt) und der jup4 klingen anders.
vor allem der filter klingt ganz eigen. und die möglichkeit, 3 wellenformen gleichzeitig zu schalten gabs auch nicht bei obigen. (jup6 maximal 2)
 
A

Anonymous

Guest
Klar klingen die anders, Konkurrenz war wohl eher preislich/qualitativ gemeint.

Odyssey und Minimoog klingen ja auch unterschiedlich, waren damals aber trotzdem Konkurrenten um die Gunst der Musiker, die sich nicht beide leisten konnten. ;-)
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Damals ging es aber in DEM Bereich um andere Faktoren, sie waren neu und es war noch innovativ und neu..

Abgesehen von der Philosophie der Geräte an sich..

Hier im Forum setze ich mal vorraus, das man die anderen auch kennt, dafür hab ich ja die DB ;-)

Dabei sind die Oberheim-Streifen sicher auch weniger wichtig als andere Dinge, die Features sind ja sehr unterschiedlich..
 
Moogulator

Moogulator

Admin
sonicwarrior schrieb:
Klar klingen die anders, Konkurrenz war wohl eher preislich/qualitativ gemeint.

Odyssey und Minimoog klingen ja auch unterschiedlich, waren damals aber trotzdem Konkurrenten um die Gunst der Musiker, die sich nicht beide leisten konnten. ;-)
Es waren damals aber auch kaum Konkurrenten da.. Heute ist das anders.. Einen Banana wird man dementsprechend anders bewerten (müssen)..

Was mich immernoch erstaunt ist jedoch die ernüchternde Klangqualität heutiger neuer Synthesizer und der allgemeinen mp3-Klangideal-Trendrichtung.. Das kann nicht ewig so gehen, sonst kauft keine Sau mehr was, auch die Neulinge merken das, auch wenn sie es nicht sofort sagen..
 
 


News

Oben